10.09.07 Die Kommunalen machen mobil

„Das ambulantisierte Pflegeheim“ – Unter diesem Motto stand der 6. Bundeskongress des Bundesverbandes der kommunalen Senioren- und Behindertenheime (BKSB) am 13. September auf der Pflegemesse in Leipzig. Gut 80 Geschäftsführer und Betriebsleiter kommunaler Pflegeeinrichtungen diskutierten mit Experten aus Wissenschaft und Pflegepraxis über die sog. „Ambulantisierung“.

„Abschied vom Heim? Natürlich nicht!“, stellte der Verbandsvorsitzende und Geschäftsführer der Sozial-Betriebe-Köln gGmH Otto B. Ludorff direkt am Anfang klar. „Aber wie viel stationäre Versorgung in Zukunft notwendig sein wird, hängt entscheidend von der Qualität der ambulanten Versorgung ab, und im vorhinein von der Qualität der Gesundheitsförderung, also Prävention und Rehabilitation. An dieser Stelle müssen und werden die Kommunalen noch aktiver werden!“ so Ludorff weiter.

Die eingeladenen Referenten – unter Ihnen der Vorstandsvorsitzende der Bremer Heimstiftung (Alexander Künzel), die Geschäftsleiterin der Altenheime GmbH Mönchengladbach (Bernhild Birkenbeil), der Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Sozialwirtschaft (An-dreas Tietze) und das langjährige Vorstandsmitglied des Europäischen Heimleiterverbandes (Angela Cluzel) – machten die Vielfalt der Möglichkeiten der Ambulantisierung deutlich: Der Prozess kann zur Stärkung ambulant-stationärer Kooperationen führen bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder,  Reorganisation eigener Einrichtungen und vollkommen verän-derter Personaleinsatzplanung.

Ludorff sieht in dieser Entwicklung eine riesige Chance für kommunale Einrichtungen: „Jeder Mensch ist anders und die rein vollstationäre Organisationsform kann nicht allen Kundenbedürfnissen gerecht werden. Daher werden wir unser „Leistungs-Mix“ aus präventiven, rehabilitativen, ambulanten und stationären Elementen weiter ausbauen.

Die Kommunalen hätten an dieser Stelle ihre Hausaufgaben gemacht, so Ludorff weiter. „Unsere Mitgliedseinrichtungen haben entschieden: Das Betreuungsangebot wird in den kommenden Jahren konsequent um mobile Versorgungsleistungen erweitert. Damit gehen wir einen weiteren Schritt auf den Bürger zu und das Leitbild unserer neuen Dachmarke wird immer deutlicher: „Die Kommunalen“ stehen für Transparenz, Qualität und Bürgernähe!“

Der noch junge Bundesverband – gegründet im Jahre 2000 – vertritt die Interessen von über 200 kommunalen Einrichtungen mit mehr als 21.000 Pflegeplätzen bundesweit. Aktuelles Projekt: In den kommenden Wochen wird das neue Internetportal „Die Kommunalen“ unter der Adresse www.Die-Kommunalen.de aufrufbar sein.

2007-09-10T00:00:00+00:00