BKSB-Preiswettbewerb „Low-Hanging-Fruits in der Altenhilfe 2017“

Die Idee
In Zeiten verschärften Wettbewerbs wird Unterscheidbarkeit für die Marktteilnehmer in der Altenhilfe immer wichtiger. Dabei sind es oft nicht die großen Entwürfe und Konzepte, sondern die kleinen einfachen Dinge, die den Lebensalltag der Bewohner bereichern und den Arbeitsalltag der Mitarbeiter aufwerten. Der BKSB schreibt daher alle zwei Jahre im Sommer einen bundesweiten Preiswettbewerb der „Low-Hanging-Fruits“ in den kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen aus.

Das Ziel
Ziel des Wettbewerbs ist, kleinere nicht ganz alltägliche Projekte der Pflegeeinrichtungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, um aufzuzeigen, wie kommunale Pflegeeinrichtungen die Wohn- und Lebensqualität ihrer Bewohner und den Arbeitsalltag der Mitarbeiter Tag für Tag verbessern. Prämiert werden daher gute Umsetzungs- und Anwendungsbeispiele, die Kunden begeistern, Mitarbeiter stolz und die Einrichtung unterscheidbar machen.

Beispiele aus den letzten Wettbewerben sind:

  • das Anlegen eines mobilen Kräutergartens für mobilitäts-eingeschränkte Bewohner,
  • der Einsatz von Tablet-PCs mit individuellen Apps für Bewohner,
  • Schulunterricht und gemeinsame Aktionen für Jugendliche mit Migrationshintergrund und Flüchtlingskinder in der Senioreneinrichtung.


Strahlende Sieger

Teilnahmebedingungen
Teilnehmen können alle kommunalen Pflegeeinrichtungen, die eine gute Idee und deren Umsetzung (nicht länger als 2 Jahre zurück) zu präsentieren haben. Anforderungen an die „Low-Hanging-Fruits“ sind:

  • Hoher Nutzen für Bewohner oder Angehörige,
  • Beteiligung der Mitarbeiter bei Ideenfindung und Realisierung,
  • geringer zeitlicher und finanzieller Aufwand für die Umsetzung,
  • Alltagstauglichkeit,
  • Nachhaltigkeit.

Die Bewerbungsbögen für die Projektbeschreibungen können nach dem Startschuss per Email bei der BKSB-Geschäftsstelle angefordert werden (kontakt@bksb.de). Frist für das Einreichen der Projekte ist jeweils der 15. Oktober. Die Beiträge werden anschließend von einer Jury bewertet. Die ersten drei Platzierten erhalten einen Geldpreis (Sponsor: procuratio GmbH) und sie haben die Möglichkeit, ihre Projekte bei der Siegerehrung auf dem BKSB-Bundeskongress im November vorzustellen. Zusätzlich wird allen Teilnehmern auf dem Bundeskongress die Möglichkeit einer Poster-Präsentation eingeräumt.

Der letzte Preiswettbewerb endete mit der Siegerehrung am 15. November 2017 in Esslingen am Neckar. Der nächste Wettbewerb findet 2019 statt.

Kontakt:
BKSB – Bundesverband der kommunalen Senioren- und Behinderteneinrichtungen
Boltensternstraße 16
50735 Köln
Tel: (0221) 7 78 78-27
Fax: (0221) 7 78 78-36

www.bksb.de
kontakt@bksb.de

2018-08-20T17:44:26+00:00