Grundstein gelegt

(4. Juni 2020) Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat zusammen mit dem Vorsitzenden des SBK-Aufsichtsrats Ossi Helling, Bauunternehmer Thomas Brauckmann, SBK-Geschäftsführerin Gabriele Patzke und der Leiterin des Seniorenzentrums Riehl, Susanne Bokelmann den Grundstein für ein neues Pflegeheim gelegt.

Einzelzimmer und Wohngruppenprinzip

Auf dem Riehler SBK-Gelände entsteht in der Nähe der Slabystraße ein dreigeschossiges Pflegeheim mit insgesamt 80 Einzelzimmern mit jeweils eigenem Duschbad. Das Gebäude ist geplant für mobile und immobile Menschen die an einer Demenz erkrankt sind. Diese finden in sechs Wohngruppen mit jeweils 12 bis 14 Bewohner*innen ein neues Zuhause. Jede Wohngruppe verfügt über einen Tagesraum mit integrierter Küche und Zugang zu Terrasse bzw. Balkon. Zusätzlich gibt es auf jeder Etage gruppenübergreifende Therapieräume.

Der u-förmige Grundriss des Gebäudes umfasst den hauseigenen Garten, der sich mit den Aufenthaltsräumen und den Gemeinschaftsbalkonen zur Südseite hin öffnet. Im Erdgeschoss haben alle Bewohnerzimmer zudem eine eigene kleine Terrasse.

Kosten inklusive Einrichtung liegen bei gut 11 Mio. Euro

Das neue „Haus 8“ soll Ende 2021 fertiggestellt werden – die Kosten belaufen sich inklusive Einrichtung auf gut 11 Millionen Euro. Bei rund der Hälfte der Pflegeplätze handelt es sich um eine Kompensation von Plätzen, die im Zuge der Anpassung an das neue Wohn- und Teilhabegesetz durch Modernisierung bzw. Ersatzneubauten an unterschiedlichen SBK-Standorten zuvor weggefallen waren. Bei der anderen Hälfte handelt es sich um neu geschaffene Pflegeplätze.

Mehr Infos zum Seniorenzentrum Riehl finden Sie hier …

2020-06-30T14:23:08+00:00